Hessen Logo Hessische Lehrkräfteakademie hessen.de| Inhaltsverzeichnis| Impressum| Kontakt| Hilfe

Anmelden

Wissenschaftliche Hausarbeit

Das Bestehen der wissenschaftlichen Hausarbeit (WHA) ist Teil der Voraussetzung für die Zulassung zu den Klausuren und mündlichen Prüfungen im Rahmen der Ersten Staatsprüfungen für die Lehrämter. Bei Ihrer Zeitplanung sollten Sie darauf achten, dass es zwei Prüfungsdurchgänge (Frühjahr und Herbst) gibt. Die Note (d.h. beide Gutachten) der WHA muss vor der Zulassung (Ende Januar bzw. Ende Juli) in der Prüfungsstelle vorliegen.

Für die gesamte Abwicklung Ihrer wissenschaftlichen Hausarbeit (Antrag, Erstellung, Gutachten, Bescheinigung) planen Sie bitte einen Zeitraum von einem halben Jahr ein. Die Frist für die Anfertigung beträgt zwölf Wochen und beginnt mit der Bekanntgabe des Themas durch die Prüfungsstelle. Diese Frist kann auf Antrag verlängert, jedoch nicht verkürzt werden. Den Beginn dieses Zeitraums können Sie frei wählen. Aber: Ihre Antragsunterlagen sollten bis Januar (Herbstprüfung) oder bis August (Frühjahrsprüfung) in der jeweiligen Prüfungsstelle eingehen.

Frühest möglicher Beginn der Wissenschaftlichen Hausarbeiten
Lehrämter VO von 1995
nicht-modularisierte Lehramtsstudiengänge
HLbG
Modularisierte Lehramtsstudiengänge
Lehramt an Grundschulen Nach Vorlesungsschluss des 5. Semesters Nach der Zwischenprüfung
Lehramt an Haupt- und Realschulen Nach Vorlesungsschluss des 5. Semesters Nach der Zwischenprüfung
Lehramt an Förderschulen Nach Vorlesungsschluss des 7. Semesters Nach der Zwischenprüfung
Lehramt an Gymnasien Nach Vorlesungsschluss des 7. Semesters Nach der Zwischenprüfung
Lehramt an Beruflichen Schulen Nach Vorlesungsschluss des 7. Semesters Nach der Zwischenprüfung

Empfohlene Stufenfolge für die Erstellung der Wissenschaftlichen Hausarbeit

  1. Die für die wissenschaftliche Hausarbeit benötigten Unterlagen können Sie sowohl auf der Webseite Ihrer Prüfungsstelle als Download-Datei erhalten als auch in Ihrer Prüfungsstelle direkt abholen.
  2. Bevor Sie mit der Anfertigung Ihrer Arbeit beginnen, schicken Sie die Unterlagen bitte an die zuständige Prüfungsstelle. Diese prüft die Vollständigkeit Ihrer Unterlagen und das vorgeschlagene Thema. In der Regel teilt Ihnen die Prüfungsstelle innerhalb der nächsten zehn Tage schriftlich mit, ob Ihr Thema genehmigt wurde. In diesem Schreiben erfahren Sie auch, wann Sie mit der Arbeit beginnen dürfen bzw. zu welchem Zeitpunkt Sie die Arbeit abgeben müssen. Üblicherweise ist der Eingang des Schreibens bei Ihnen auch gleichbedeutend mit dem Beginn Ihrer Arbeit.
  3. Ihre fertiggestellte wissenschaftliche Hausarbeit geben Sie dann - unter Beachtung Ihrer Abgabefrist - in der für Sie zuständigen Prüfungsstelle persönlich ab (Beachten Sie bitte die Öffnungszeiten). Postalisch bitte als Einschreiben senden.
  4. Die wissenschaftliche Hausarbeit wird von den Gutachtern / Gutachterinnen bewertet und an die Prüfungsstelle zurück geschickt. Die Prüfungsstelle teilt Ihnen Ihr Ergebnis schriftlich mit. Sollten Sie mindestens die Note "ausreichend" bzw. eine Bewertung mit mindestens 5 Notenpunkten erhalten haben, ist dieser Teil der Zulassungsvoraussetzungen zur Teilnahme an den Klausuren und mündlichen Prüfungen erfüllt. Sollten Sie Ihre Arbeit zu spät oder überhaupt nicht abgeben, oder eine nicht ausreichende Leistung erzielt haben, können Sie die wissenschaftliche Hausarbeit entsprechend den gesetzlichen Vorgaben einmal wiederholen.  
  5. Weitere Empfehlungen entnehmen Sie bitte dem Downloadbereich.

Im Anschluss sollten Sie sehr frühzeitig den Kontakt mit Ihren gewünschten Prüfern / Prüferinnen suchen, um die Inhalte der Klausuren und die Schwerpunkte der mündlichen Prüfungen besprechen zu können.

 

 

© 2017 Hessische Lehrkräfteakademie . Stuttgarter Straße 18-24, 60329 Frankfurt am Main

Downloads