Hessen Logo Hessische Lehrkräfteakademie hessen.de| Inhaltsverzeichnis| Impressum| Kontakt| Hilfe

Anmelden

Aktuelle Projekte

Übersicht über die aktuell durchgeführten Projekte
Projekt/Vorhaben Auftrag und Zielsetzung Weitere Informationen

Wissenschaftliche Begleitung des Schulversuchs „Gleichstellung mit dem Mittleren Schulabschluss nach Jahrgangsstufe 9 in G8“

Im Auftrag des Hessischen Kultusministeriums begleitet das Dezernat III.3 den Schulversuch „Gleichstellung mit dem Mittleren Bildungsabschluss nach Jahrgangsstufe 9 in G8“. Die Zielsetzung des Schulversuchs besteht darin, den Kompetenz- und Kenntnisstand der Schülerinnen und Schüler des verkürzten gymnasialen Bildungsgangs am Ende der Jahrgangsstufe 9 zu erfassen und zugleich vor dem Hintergrund der Einführung kompetenzorientierter Standards die Möglichkeit einer Gleichstellung mit dem Mittleren Schulabschluss am Ende der Jahrgangstufe 9 in G8 zu prüfen. Im ersten Jahr des Schulversuchs 2012 haben 112 Schülerinnen und Schüler am Schulversuch teilgenommen, im Jahr 2014 waren es 166.

Evaluation der Fortbildungsreihe „Verstärkte Leseförderung an hessischen Schulen“

Im Rahmen des Bundesprogramms „Bildung durch Sprache und Schrift“ werden die am Programm teilnehmenden hessischen Schulen zu der Fortbildungsreihe „Verstärkte Leseförderung an hessischen Schulen“ befragt. Ziel der Evaluation ist es, die einzelnen Bausteine des Leseförderkonzepts aus verschiedenen Perspektiven zu evaluieren, um dabei hinderliche und förderliche Aspekte festzustellen und an die Projektleitung weiterzuleiten. Befragt werden dazu die Lehrkräfte und Schulleiterinnen bzw. Schulleiter der an den Fortbildungen teilnehmenden Schulen.

"Verstärkte Leseförderung an hessischen Schulen" Projekthomepage 

Wissenschaftliche Begleitung des Pilotprojektes „Computerbasierte Lernverlaufsdiagnostik mit „quop“"

 

 „Quop“ gehört zur neuen Generation der formativen Diagnostik. Computerbasiert werden im Laufe des Lernprozesses mehrere kurze curriculumbezogene Tests durchgeführt, die den Lernverlauf der Schülerinnen und Schüler abbilden und hierdurch die Kompetenzentwicklung unterstützen. Durch die wissenschaftliche Begleitung des Pilotprojekts sollen Erkenntnisse über die Praktikabilität und die Nutzung von "quop" gewonnen werden. Weiterhin wird erfasst, inwiefern zusätzlicher Unterstützungsbedarf seitens der teilnehmenden Lehrkräfte besteht. Befragt werden Schulleiterinnen und Schulleiter, Lehrkräfte und Schülerinnen und Schüler an über 90 Schulen. Darüber hinaus wird die Passung der in "quop" eingesetzten Texte zum Hessischen Kerncurriculum eingeschätzt.

"Computerbasierte Lernverlaufsdiagnostik mit "quop"" (Projekthomepage) 

Wissenschaftliche Begleitung des Schulversuchs zum Parallelangebot von G8/G9 ab der Jahrgangsstufe 7

Untersucht werden die pädagogischen und organisatorischen Auswirkungen eines Parallelangebots von G8 und G9 ab der Jahrgangsstufe 7 für Gymnasien und kooperative Gesamtschulen mit fünfjährig organisiertem Gymnasialzweig. Dazu werden zu verschiedenen Zeitpunkten Schulleitungen, Lehrkräfte, Eltern und Schülerinnen und Schüler befragt.

Informationen zu G8/G9 des Hessischen Kultusministeriums

Evaluation der Nutzung der „sozialindizierten Lehrerzuweisung“

 

Seit dem Schuljahr 2013/14 werden zusätzliche Stellen über einen Sozialindex an Schulen verteilt, die im Landesvergleich unter besonders schwierigen sozialen Bedingungen arbeiten. Ziel der Untersuchung ist es – bezogen auf ganz Hessen – zu ermitteln, ob die Zuweisung aus Sicht der betroffenen Schulen sinnvoll ist, inwieweit die Maßnahmen umgesetzt werden können und ob es ggf. zusätzlichen Unterstützungsbedarf gibt.
Bei der Evaluation werden sowohl die Perspektive der Schulen als auch die Einschätzungen der Schulamtsdezernentinnen und -dezernenten einbezogen.

.

Qualitätssicherung Lernstandserhebungen

 

Zur Qualitätssicherung der Lernstandserhebungen erfolgt eine onlinegestützte Befragung der Schulleitungen, der beteiligten Lehrkräfte und der Koordinatoren in den Jahrgangsstufen 3, 6 und 8.

Lernstandserhebungen in Hessen

Evaluation des Schulversuchs „Jahrgangsgemischte Grundschule“

Ziel der Evaluation ist es, den Ist-Stand an den
teilnehmenden Schulen sowie später den Stand der Umsetzung der „Jahrgangsgemischten Grundschulen“ zu ermitteln. Erhoben wird außerdem, welche Erfahrungen die Schulen mit der Jahrgangsgemischten Grundschule machen und welche konkreten Vorteile sie dabei sehen. Des Weiteren werden hinderliche und förderliche Aspekte bei der Realisierung des Modells aus Sicht der Beteiligten sowie ihre Einstellung zur Jahrgangsgemischten Grundschule und der Unterstützungsbedarf erfragt. Neben einer Analyse der Schulkonzepte werden die Schulleitungen, Lehrkräfte und Eltern in Interviews oder mittels standardisierter Fragebögen um ihre Einschätzung gebeten
Evaluation der Pilotphase zur Bereitstellung eines hessenweiten Fortbildungsangebots zur Prävention sexueller Gewalt an Schulen Ziel der Untersuchung ist es festzustellen, inwieweit das vorliegende Fortbildungskonzept zur hessenweiten Qualifizierung von Lehrkräften zur Prävention sexueller Gewalt Akzeptanz findet, als wirksam wahrgenommen wird, eine Passung zu den Bedürfnissen der Schulen vorliegt und sich die schulformübergreifende Konzeption und die Zusammenarbeit mit den regionalen Netzwerken als tragfähig erweisen.
Die Untersuchung soll insgesamt dazu dienen, mögliche Problemlagen sowie förderliche Bedingungen aufzudecken, um daraus ggf. Handlungskonsequenzen für die Planung und Durchführung einer hessenweiten Fortbildungsstaffel für die verbleibenden 13 Schulamtsbezirke ableiten zu können. Befragt werden die Schulleiterinnen und Schulleiter der teilnehmenden Schulen, die Fortbildungsteilnehmerinnen und -teilnehmer sowie die koordinierenden Schulpsychologinnen und -psychologen der an der Pilotphase beteiligten Schulämter.
Evaluation einer Fortbildungsreihe zur Einführung der Kerncurricula gymnasiale Oberstufe (KCGO) Ziel der Evaluation ist es zu überprüfen, inwieweit die fachspezifischen Fortbildungen zum KCGO die teilnehmenden Lehrkräfte bei der Umsetzung des KCGO in ihrem eigenen Unterricht unterstützen. Hierzu werden die Teilnehmenden im Anschluss an die Fortbildung und wiederholt nach ca. 3 bis 6 Monaten befragt. In halbjährlich stattfindenden Klausurtagen werden die Ergebnisse der Evaluation besprochen und etwaige Möglichkeiten zur Weiterentwicklung des Fortbildungsangebotes abgeleitet.

© 2017 Hessische Lehrkräfteakademie . Stuttgarter Straße 18-24, 60329 Frankfurt am Main

Kontakt

Dr. Meike Landmann
E-Mail: Meike.Landmann@kultus.hessen.de

Sachgebiet I.3-4

Hessische Lehrkräfteakademie
Sachgebiet I.3-4: Wirkungsanalysen
Walter-Hallstein-Str. 5-7
65197 Wiesbaden   

Dezernat I.3

Hessische Lehrkräfteakademie
Dezernat I.3 Evaluation 
Walter-Hallstein-Str. 3-7
65197 Wiesbaden