Hessen Logo Hessische Lehrkräfteakademie hessen.de| Inhaltsverzeichnis| Impressum| Kontakt| Hilfe

Anmelden

Anerkennung von Lehramtsabschlüssen aus der Europäischen Union

Bild
Gleichstellung von Lehreramtsabschlüssen mit der hessischen Lehramtsausbildung

Die Anerkennung von Lehramtsabschlüssen aus EU-Mitgliedstaaten hat die Gleichstellung mit einem hessischen Lehramt zum Ziel. Wer ein mindestens dreijähriges akademisches Lehramtsstudium abgeschlossen und im Herkunftsland eine Befähigung für den Beruf der Lehrerin bzw. des Lehrers erworben hat, kann einen Antrag auf Gleichstellung des Lehrerbildungsabschlusses stellen, um in Hessen an allgemein bildenden oder beruflichen Schulen zu unterrichten.

Die Hessische Lehrkräfteakademie ist für die gewünschte Anerkennung zuständig, wenn der Lehramtsabschluss in einem Staat der Europäischen Union erworben wurde und außerdem der Wohnsitz im Land Hessen liegt.

Rechtliche Grundlagen

Die Rechtsgrundlagen des Landes Hessen zur Gleichstellung der Lehrerbildungsabschlüsse beruhen auf Richtlinien des Europäischen Parlaments und des Rates und deren Umsetzung in Landesrecht:

  • Richtlinie 89/48/EWG des Rates vom 21. Dezember 1988 über eine allgemeine Regelung zur Anerkennung der Hochschuldiplome, die eine mindestens dreijährige Berufsausbildung abschließen,
     
  • Richtlinie 2001/19/EG des Europäischen Parlaments und des Rates vom 14. Mai 2001 zur Änderung der Richtlinien 89/48/EWG […] über eine allgemeine Regelung zur Anerkennung beruflicher Befähigungsnachweise […],
     
  • Richtlinie 2013/55/EU Des Europäischen Parlaments und des Rates vom 20. November 2013 zur Änderung der Richtlinie 2005/36/EG über die Anerkennung von Berufsqualifikationen und der Verordnung (EU) Nr. 1024/2012 über die Verwaltungszusammenarbeit mit Hilfe des Binnenmarkt-Informationssystems ("IMI-Verordnung"),
     
  • Hessisches Lehrerbildungsgesetz vom 24. Oktober 2011, GVBl, Teil I, Nr. 20, 2011, S.590ff § 61,
     
  • Verordnung zur Durchführung des Hessischen Lehrerbildungsgesetzes (HLbGDV) vom 28. September 2011, Gesetz und Verordnungsblatt für das Land Hessen, Teil I, SIEBTER TEIL; §§ 74 bis 82.

Mögliche Ausgleichsmaßnahmen und  Anerkennungsverfahren

Nach Prüfung der Unterlagen ist es gegebenenfalls möglich zwischen zwei Ausgleichsmaßnahmen zu wählen: einer Eignungsprüfung oder einem höchstens dreijährigen Anpassungslehrgang. Zur Erörterung der Möglichkeiten im Rahmen des Anerkennungsverfahrens werden Sie nach Komplettierung Ihrer Antragsunterlagen zu einer Informations- und Beratungsveranstaltung eingeladen.

Der formlose Antrag auf Anerkennung eines Lehrerbildungsabschlusses ist zu stellen bei:

Hessische Lehrkräfteakademie
Sachgebiet I.1-4 Internationale Lehramtsabschlüsse
Rothwestener Straße 2-14
34233 Fuldatal

Diesem Antrag sind sowohl ein Personalbogen als auch die im Merkblatt genannten Unterlagen beizufügen.

Deutsche Sprachkenntnisse werden vorausgesetzt

Eine weitere wichtige Voraussetzung für die Gleichstellung eines Lehrerbildungsabschlusses aus einem europäischen Mitgliedsland sind die für den Unterricht erforderlichen deutschen Sprachkenntnisse (HLbGDV § 74, Absatz 1, Ziffer 5). Die deutschen Sprachkenntnisse können Bewerberinnen und Bewerber, für die Deutsch nicht Muttersprache ist, durch das Goethe Zertifikat C2 (Großes Deutsches Sprachdiplom des Goethe-Instituts) oder durch eine auf das Berufsfeld Schule bezogene Deutschprüfung  bei der Hessischen Lehrkräfteakademie, Prüfungsstelle Gießen nachweisen.

Auskunft und Beratung

Sprechstunden nach telefonischer Vereinbarung

Aufgabengebiet Anschrift Ansprechpartnerinnen
Erstkontakt und Antragstellung Hessische Lehrkräfteakademie Fuldatal
Rothwestener Str. 2-4
34233 Fuldatal
Karin Mattheis
Tel.: + 49 (0) 561 8101-143
E-Mail: Karin.Mattheis@kultus.hessen.de
Sachgebietsleiterin
Beratung, Prüfung, Entscheidung, Eignungsprüfungen, Anerkennungsverfahren
Hessische Lehrkräfteakademie Frankfurt
Stuttgarter Str. 18-24
60329 Frankfurt am Main
Dr. Daniela Worek
Tel.: +49 (0)69 38989-204
E-Mail: Daniela.Worek@kultus.hessen.de
Stellvertretende Leitung, Beratung und Entscheidung, Eignungsprüfungen Hessische Lehrkräfteakademie Fuldatal
Rothwestener Str. 2-4
34233 Fuldatal
N.N.
Einstellung in den Anpassungslehrgang Hessische Lehrkräfteakademie
Wilhelmshöher Allee 64-66
34119 Kassel
Gudrun Herbst
Tel.: +49 (0)561 8078-237
E-Mail: Gudrun.Herbst@kultus.hessen.de

Silke Wallbrecht
Tel.: +49 (0)561 8078-203
E-Mail: silke.wallbrecht@kultus.hessen.de

© 2017 Hessische Lehrkräfteakademie . Stuttgarter Straße 18-24, 60329 Frankfurt am Main

Sachgebiet I.1-4

Hessische Lehrkräfteakademie
Sachgebiet I.1-4 Internationale Lehramtsabschlüsse
Rothwestener Str. 2-14
34233 Fuldatal

Links

Downloads