Hessen Logo Hessische Lehrkräfteakademie hessen.de| Inhaltsverzeichnis| Impressum| Kontakt| Hilfe

Anmelden

Hinweise zu nicht modularisierten Studiengängen

Bei den Lehramtsstudiengängen schließt das Studium mit der Ersten Staatsprüfung für das jeweilige Lehramt ab. Diese wird nicht von der Universität abgenommen, sondern von den Prüfungsstellen der Hessischen Lehrkräfteakademie an den hessischen Universitätsstandorten. Die Erste Staatsprüfung dient der Feststellung, ob die Bewerberin oder der Bewerber die durch das Studium zu erlangenden erziehungs- und gesellschaftswissenschaftlichen, fachwissenschaftlichen und fachdidaktischen Kompetenzen für das angestrebte Lehramt besitzt.

Die Erste Staatsprüfung nach nicht-modularisierten Lehramtsstudiengängen (VO von 1995)
Lehramt Informationen
Lehramt an Grundschulen Die Erste Staatsprüfung im Überblick
Lehramt an Haupt- und Realschulen Die Erste Staatsprüfung im Überblick
Lehramt an Gymnasien Die Erste Staatsprüfung im Überblick
Lehramt an Berufschulen Die Erste Staatsprüfung im Überblick
Lehramt an Förderschulen Die Erste Staatsprüfung im Überblick

Beachen Sie bitte auch die aktuell gültigen Einstellungstermine zum Vorbereitungsdienst (1. Mai, 1. November eines Jahres).

Rechtsgrundlage

Die Rechtsgrundlage bildet hier die Verordnung über die Ersten Staatsprüfungen für die Lehrämter vom 3. April 1995. Achtung: für Studienanfänger ab WS 2005/06 gilt das Hessische Lehrerbildungsgesetz.

Die Organisation und Durchführung erfolgt durch die jeweils zuständige Prüfungsstelle der Hessischen Lehrkräfteakademie, die darüber hinaus auch für die Anerkennung und Anrechnung von Studien- und Prüfungsleistungen zuständig ist. Die Erste Staatsprüfung besteht aus einer Wissenschaftlichen Hausarbeit, Klausuren, mündlichen Prüfungen und, soweit für einzelne Unterrichtsfächer vorgeschrieben, aus praktischen Prüfungsteilen.

Die Zulassung zur Prüfung erfolgt durch die für Sie zuständige Prüfungsstelle der Hessischen Lehrkräfteakademie. Hier erhalten Sie auch Ihre Meldeunterlagen für die Zulassung zur Ersten Staatsprüfung (Terminplan). Diese müssen Sie persönlich in der Prüfungsstelle abholen, dabei erhalten Sie gleichzeitig einen individuellen Termin zur Meldung. Gemäß geltender Verordnung kann die Meldung frühestens zwei Wochen vor und spätestens zwei Wochen nach Vorlesungsschluss erfolgen.

Zu diesem Zeitpunkt muss eine mindestens ausreichende Note für die Wissenschaftliche Hausarbeit vorliegen. Erst nach eingehender Prüfung Ihrer Unterlagen und nach Feststellung der Vollständigkeit, kann eine Zulassung zur Ersten Staatsprüfung ausgesprochen werden.

Einstellung in den Vorbereitungsdienst

Hinweis: Einstellung in den Vorbereitungsdienst (Referendariat): Für die Einstellung in den Vorbereitungsdienst zuständig ist die Außenstelle Kassel der Hessischen Lehrkräfteakademie; Holländische Straße 141; 34127 Kassel, Tel. 0561/8078-179

© 2017 Hessische Lehrkräfteakademie . Stuttgarter Straße 18-24, 60329 Frankfurt am Main

Downloads