Hessen Logo Hessische Lehrkräfteakademie hessen.de| Inhaltsverzeichnis| Impressum| Kontakt| Hilfe

Anmelden

Anerkennung von Lehramtsabschlüssen außerhalb der Europäischen Union

Bild
Gleichstellung von Lehreramtsabschlüssen mit der hessischen Lehramtsausbildung

Interessenten mit einem Lehramtsabschluss aus einem Land außerhalb der EU können diesen in Hessen bewerten lassen. Die Hessische Lehrkräfteakademie (Sachgebiet I.1-4: Internationale Lehramtsabschlüsse) bearbeitet für ganz Hessen die Bewertung ausländischer Lehrerbildungsnachweise aus allen Ländern außerhalb der EU auf der Grundlage von Empfehlungen der Zentralstelle für ausländisches Bildungswesen beim Sekretariat der Ständigen Konferenz der Kultusminister der Länder in Deutschland.

In den Medien haben Sie in den letzten Jahren sicherlich die aktuelle Bedarfslage vor allem in bestimmten Mangelfächern und Schulformen wahrgenommen und möchten nun wissen, inwieweit Ihr vorhandener Abschluss und Ihre eventuell mehrjährige Unterrichtserfahrung bei der Bewertung berücksichtigt werden kann.

Lehrkräfteausbildung in Hessen und Anerkennungsbescheid

Die Lehrerbildung im Land Hessen verläuft in zwei Phasen: Die Erste Phase der Lehrerbildung beinhaltet ein Universitätsstudium, die wissenschaftliche Ausbildung, die mit der Ersten Staatsprüfung erfolgreich beendet werden muss.

Die Zweite Phase, der Vorbereitungsdienst, bezieht sich auf die pädagogisch praktische Ausbildung und schließt mit der Zweiten Staatsprüfung ab. Diese Phase dauert für Bewerberinnen und Bewerber für alle Lehrämter in Hessen derzeit 21 Monate.

Die Bewertung ihrer Ausbildung (Lehrerausbildung) wird in einem Anerkennungsbescheid zusammengefasst, in dem ggf. noch zu erbringende Studien- und/oder Prüfungsleistungen aufgeführt sind. Diese Studienleistungen sind an einer hessischen Universität zu absolvieren und die ggf. noch zu ergänzende Zweite Phase ist an den zuständigen Studienseminaren zu erbringen, sofern Sie sich für diesen Weg entscheiden.

Deutsche Sprachkenntnisse werden vorausgesetzt

Neben der Gleichwertigkeit des Lehrerbildungsabschlusses ist die Beherrschung der deutschen Sprache eine wichtige Voraussetzung, wenn Sie das Ziel verfolgen, an einer deutschen Schule zu unterrichten (HLbGDV § 74, Absatz 1, Ziffer 5.).

Die deutschen Sprachkenntnisse können Bewerberinnen und Bewerber, für die Deutsch nicht Muttersprache ist durch das Goethe Zertifikat C2 (Großes Deutsches Sprachdiplom des Goethe-Instituts) oder durch eine auf das Berufsfeld Schule bezogene Deutschprüfung  bei der Hessischen Lehrkräfteakademie, Prüfungstelle Gießen, nachweisen.

Auskunft und Beratung

Sprechstunden nach telefonischer Vereinbarung

Aufgabengebiet Anschrift Ansprechpartnerinnen
Erstkontakt und Antragstellung Hessische Lehrkräfteakademie Rothwestener Str. 2-4
34233 Fuldatal
Karin Mattheis
Tel.: +49 (0)561 8101-143
E-Mail: Karin.Mattheis@kultus.hessen.de
Sachgebietsleiterin
Beratung, Prüfung, Entscheidung, Eignungsprüfungen, Anerkennungsverfahren
Hessische Lehrkräfteakademie
Stuttgarter Str. 18-24
60329 Frankfurt am Main
Dr. Daniela Worek
Tel.: +49 (0)69 38989-204
E-Mail: Daniela.Worek@kultus.hessen.de
Stellvertretende Leitung, Beratung und Entscheidung, Eignungsprüfungen Hessische Lehrkräfteakademie Rothwestener Str. 2-4
34233 Fuldatal
Renate Niggemeyer
Tel.: +49 (0)561 8101-133
E-Mail: Renate.Niggemeyer@kultus.hessen.de

© 2017 Hessische Lehrkräfteakademie . Stuttgarter Straße 18-24, 60329 Frankfurt am Main

Sachgebiet I.1-4

Hessische Lehrkräfteakademie
Sachgebiet I.1-4 Internationale Lehramtsabschlüsse
Rothwestener Str. 2-14
34233 Fuldatal

Downloads